Japantag 09

14. Juni 2009
von peachchanvidel

So, diesmal gibt es einen kleinen "Con"-Bericht, also ein bisschen Foto, ein bisschen Blabla und ein bisschen Pläne..

Also, der Japantag.. ich wollte ja zuerst gar nicht hin. Prüfungen, Animagic- und Connichicosplays, das allgemeine Gefühl zu wenig Zeit zu haben. Aber es kommt immer anders als man denkt und da Asukai für sein Cytomandercosplay Federn gebraucht hat und ich ihm welche abtreten konnte bin ich also samstagmorgens mit Tuti nach Heidelberg gefahren um ihm die Tüte zu überreichen (äh.. in die Hand drücken, weil das Zeug für so wenig Gewicht einfach viel zu viel Volumen hat D:) und um anschließend noch mit ihm, Tuti und Yamane zum Japantag zu fahren. Nachts ging es dann (ohne Yamane) wieder zurück nach Heidelberg.. (tut mir Leid, dass ich dauernd eingeschlafen bin ;_;), morgens um 4 in Asus Zimmer ins Bett.. (Tuti und ich durften sein Bett missbrauchen und er schlief auf dem Boden ;_; I feel bad.. Vor allem weil er echt der war der nach der Fahrerei wirklich.. tot war.. die Ikkakuschminke hatte das morgens nicht viel besser aussehen lassen D:° und dann hat er uns sogar noch Frühstück gemacht ;___; so lieb... bist echt ein Schatz)

Natürlich braucht man am Japantag ein passendes Cosplay: Ein Kimono! Und da meine Showgruppe eine Code Geass Kimono-Gruppe zusammengekleistert hat hab ich mich als Cornelia angeschlossen.

Ums jetzt kurz zu fassen liefen Montag und Dienstag so ab: Stoff gekauft, Krise gekriegt, halben Kimono zerschreddert (verzeiht das schlechte Webcam-Foto).

Fazit: Meine Cosplays sollten sich nicht mit mir anlegen.


Nunja.. neuen Stoff gekauft, besser recherchiert, trotzdem viele Basicfehler beim Kimono gemacht, 50% angetäuscht und nicht wirklich klassisch genäht, aber was solls.

Der Kimono sollte den Japantag überleben, das hat er. Auch wenn mir 50% der Japantags auf die Ärmel getreten zu sein scheint. Ich erachte ihn auch noch nicht als fertig, aber ich finde ihn ganz hübsch. Es fehlen noch 50% der Schmetterlinge und sonstiger Klimbim, aber der nächste Japantag kommt bestimmt. (Für diesen wurde ich allerdings schon als Monica in der Plugsuit angeheuert... oder maybe nochmal als Cornelia. We'll see.)


Hier ein Bild von 'Zä pink Blobb', Neko-CC war als C.C. im Kimono übrigens mein 'Zä yellow Blobb'.

Danke an Creator-chan fürs Fotomachen :D


Naja, zurück zum Ablauf: in Heidelberg gings erstmal zu Asukai nach Hause, denn der gute Junge brauchte eine Glatze. Nicht wegen seinem neuen Haarschnitt, der seiner Meinung nach verzockt ist, sondern wegen seines Ikkaku-Cosplays. Also bekam ich 3 Stunden live mit, wie man so eine Latexglatze anlegt und ordentlich befestigt und schminkt. Und ich muss sagen: Tuti hat fürs erste mal echt alle Arbeit geleistet.. und Asukai steht irgendwie jede Frisur D: Unheimlich! Leider habe ich hiervon keine Bilder, aber sicherlich wird es auf Animexx bald so einiges an Anschauungsmaterial geben. An sich wollte ich während des Gesamtprozesses Fotos machen, aber nachdem der arme Kerl schon von seinen Eltern zu hören bekommen hat, dass sie davon Fotos wollen.. hab ich ihn dann, auch aus Faulheit, verschont.

Naja: Gegen 11:30 Uhr sind wir dann endlich losgefahren, 1,5 Stunden später als geplant.
Yamane hatte die Perücke fertig gestylt und aufgezogen, wir waren so weit alle geschminkt, Perücken so weit es ging waren aufgesetzt, Cosplays so weit es ging angezogen. Das übliche.. natürlich wurde im Auto auch genäht. Zur Abwechslung mal nicht mein Cos, aber es hat Spaß gemacht Yamane zu helfen, auch wenn meine Finger die Nadelrückseite wiedermal gehasst haben.

Wir wurden locker fertig, auf der Raststätte von seltsamen Junggesellenabschieden fast dazu genötigt was mit ihnen zu trinken.. und haben uns natürlich davongeschlichen... und sind dann um 15 Uhr endlich in Düsseldorf auf einem Parkplatz angekommen.
Man zieht sich fertig an, läuft los.. und läuft.. 1,5 km über die tolle Rheinbrücke und sieht schon:
Einmal quer über den Japantag bedeutet: gut 1,5 km durch Menschenmassen auf der relativ engen Promenade kämpfen.
Es war voll. Es gab schon mittags zu viele Besoffene. Und viel zu viel Leute die einfach keine Ahnung haben, dass das überhaupt JAPANTAG ist und nicht nur irgendne 'Party'...

Erkenntnis Nummer 1: Man fällt auf dem Japantag im Kimono auf. Man denkt man geht im Kimono unter, aber nein. Man fällt damit auf. Ich war.. schockiert?
Ja, das Japanfeeling hat gefehlt.. es war irgendwie ein bisschen zu viel Volksfest mit paar japanischen Buden. Leider. Es war echt toll, aber ich hab.. mir mehr erhofft. OK, was erwarte ich für so eine kostenlose Veranstaltung. Ich hätte dennoch gern Taiyaki und Okonomiyaki gefuttert. Blieb dann bei Oktopusbällchen und Calpis (Kommentar von Neko: Ist das da drin Guilford?). (@Neko: Sry, dass ich danach nicht mehr zurückgekommen bin.. aber.. durch die Menschen da.. no way XD° im wahrsten Sinne des Wortes.. ergo saß ich ab 21 Uhr nur noch bei Sasa rum.)

Nächste Erkenntnis: Zu viel Menschen. ZU VIEL Menschen. Fotos machen.. mit einer Kamera rumlaufen. Zu 90% zu wenig Platz zum bewegen oder gar stehen.
Es war auch viel zu viel Sonne mit viel zu wenig Schatten. Man ist praktisch weggestorben und meine Gruppe von Leuten hatte sich nach 2 Stunden leider auf Neko reduziert.. Wie gut, dass ich nicht auf den Zug angewiesen war D:

Was dagegen besser war/ist als auf Cons: Man kommt viiiiiiel mehr dazu mit einigen Leuten wieder zu reden oder rumzugammeln.

Lolu, Sasa, Kurui, Seely, Kimi, izu, Cross, Hime, Neodamus, Feder, Tzama etc. Es war so toll! Einfach mehr als nur ein kurzes Hallo und ich bin jetzt wieder für so vieles motiviert.

Der Käsekuchen von Cross war genial, die Mohnküchelchen von Schneizel-onii-san waren absolut Liebe und *_* hach.. ich hab von Asu sogar ne Banane bekommen..! MUHA. Und jemand hatte einen Luftballon in Form einer 11... Wenn das nichts zu heißen hat! Nur Duke konnte ich auf dem Handy leider nicht erreichen D:

Nunja.. da ich jetzt anfange mich selbst zu verwirren, werde ich einfach mal aufzählen was ich jetzt vom Japantag habe.. und.. joa..

Ca. 25€ weniger im Geldbeutel.

Oktopusbällchen, Cola, Sandwich und Calpis im Magen.

Ein Wasserballon-Jojo


Blasen und aufgeschürfte Haut an den Zehen (Sandalen hassen mich.. und ich hab sowohl diese Sandalen als auch meine Killer-Cornelia-Stiefel an der Animagic an... FREUDE)


1,5 superdupertolle Tag(e), Erinnungen und ein wahnsinnig schönes Feuerwerk (das am Ende so RICHTIG laut wurde, der Schall wirklich massig verspätet kam und der Himmel einmal nur noch rosa, und mehrmals vollständig golden war. Wunderschön. Die Herzen, Smileys und Flaggen waren natürlich auch klasse. Fotos habe ich leider nur am Anfang des Feuerwerks gemacht. Das Finale wollte ich wirklich nicht durch meine Kamera "genießen")

Japantag ist klasse, man darf sich nur nicht enttäuschen lassen XD


Danke an Asukai.. einfach für alles und Toitoitoi für die DCM und.. dein Cos wird superklasse :D


Und danke an Feder, dein Kleid/Rock hat mich für mein Cornelia-cosplay inspiriert :D Und immer schön zu wissen dass auch andere mit der Nagelschere ewig lang Stofffetzen absäbeln.. und an Yamane.. mein herangehen an Cosplays (Handschuhe.. nähen in öffentlichen Verkehrsmitteln und kurz vor Cons) kommt mir jetzt nicht mehr ganz so seltsam vor, es gibt auch andere die genauso rangehen *_*

Manko: Ich hab Amy und Magi an dem Tag nur zweimal relativ kurz gesehen D: DOFF!

Eigentlich würde ich noch viel mehr schreiben wollen, aber mein ganzer Nachmittag ging nun für dieses Gewäsch drauf XD

Hab euch lieb, bis zum nächsten Eintrag und zur nächsten Con!

Kleiner Zusatz:
Menschen... Feuerwerke.. und seltsame Phantomfotos.. wer zur Hölle ist das auf dem Bild?





Edit: Verdammt, ich hab echt sämtliche Schweinegrippewitze vergessen! Egal, muss auch nicht sein, dennoch.. Panikmache ist einfach nur bescheuert.

3 Kommentare

  1. MajorKoryu sagt:
  2. Erst um 15 Uhr? Da wär ich gar nicht erst hingefahren °XD

    Zu wenig Leute im Kimono? Pfui! Die sollten sich was schämen. Ich würde zu sowas ausschließlich im Kimono hingehen. Oder zumindest als samurai.

    Du hast das feuerwerk geseeeehn T__T das wäre der einzige grund für mich, da überhaupt hinzueiern XD baah, neid!
    Alleine die klasse 4 abschussrampen sind vom bass her erlebenswert. am besten fahr ich im oktober wieder nach osnabrück zur schauvorstellung. da friert man sich zwar die füße ab, aber feuerwerk! :D

    XD auf den flussbildern hast du bei den beiden rechten eine zu lange blendenöffnung gehabt. endweder blende kürzer öffnen oder nicht so wackeln. jaja, es is schwer, ich kenn das ja selbst.
    dieses feuerwerk *_* mit dem goldflitter! hab den namen vergessen.

     
  3. Feder sagt:
  4. Wieso? 15 UHr ist doch vollkommen okey. Die größte Mittagshitze ist dann vorbei und da das Feuerwerk eh erst 23 Uhr beginnt, hat man trotzdem noch genung Zeit sich alles ausführlich anzusehen. <3

    Haha~ ich komme mir jetzt ein bisschen komisch vor weil ich mein rosafarbenes Ghetto Cosplay an hatte. :'D

     
  5. MajorKoryu sagt:
  6. Um 15 uhr lohnt sich trotzdem nicht, da ich dann nach drei stunden schon wieder los müsste, um den letzten zug noch zu bekommen. für drei stunden is das geeiere zu teuer und zu blöde.

     

Kommentar veröffentlichen