Detailarbeit verbleibt.

28. Juli 2009
von Lou


Nachdem ich nun einen sehr großen Teil des Ashura Cosplays fertigstellte, bin ich noch an der Detailarbeit, pure Optimierung.

Die mir wichtigsten Sachen sind:

· Minimierung des Stoffgehalts

· Verbesserung des Trage- und Anziehkomfort

· Ergänzung weiterer Details die zum Char passen

Was ich bisher gemacht habe:

Ich habe die 4 Hemden nach ewigen Ringen mit Knöpfen nun durch einen einfachen Reißverschluss an der Hinterseite befestigt und konnte mich im Handnähen üben. Die naht ist sehr kreativ und einzigartig geworden. Sehr einzigartig….

Naja, nach Komplettierung der Hemden kann ich voller Stolz behaupten, dass ich wohl keinen besseren Weg finden konnte, um hohe Temperaturen in Hals und Kopfbereich zu finden. Bei Temperaturen über 26° ist es kaum tragbar, aber auch schon bei geringeren temperaturen sollte man manchmal den Hals entspannen, indem man den Reißverschluss etwas öffnet, da der niedrige Sauerstoffgehalt, den man durch die Maske kriegt dann zusätzlich eingeengt wird.

Ich habe vor wenigen Tagen begonnen zu merken, dass wenn ich mich weiter an vorlagen halte, das Cos zu langweilig wird und habe mich entschlossen, die Abstraktion, die durch Comichaften Stil eintritt, aktiv zu bekämpfen. Ausschlaggebend für meine Inspiration sind einige Punkte, u.a. Frau Feders wunderschöne Cosplays, sowie die Extras der Herr der Ringe DVDs, die mir in letzter Zeit ein vollkommen neues Detailverständnis gaben. Diese Faktoren (sehr viel mehr in der Grafik rechts) kombiniert mit meinem eigenen Stil versuche ich jetzt in mein Cosplay zu übersetzen.

Angefangen habe ich mit 3 Knöpfen, die die Misslungenen Knopflöcher verdecken sollen, ich freue mich auch schon auf die Connichi, wo ich dann lerne, wie man richtig Knöpfe annäht.... ich würde es mal so beschreiben, dass meine Knöpfe eher durch vertrauen, denn durch Fertigkeit halten.

Als nächstes muss ich goldene Knöpfe an die „Auswüchse“, auch herunterhängende Strippen getauft, meines Jacketts mit Goldenen Knöpfen verzieren.

Allerdings möchte ich inzwischen nicht nur einfache Knöpfe, sondern etwas besseres.

Entweder auch die Augen, oder eingravierte Symboliken, mal gucken, was es wird.

Und ich muss demnächst nochmal in den Baumarkt, wie man sieht hat Ashura ja einen Schal, dieser ist beweglich. Soweit so gut, ein Endo-Skelett habe ich auch schon dafür gebaut… allerdings ist der Draht zu dünn…

Und ich möchte die Hose nochmal nähen, sie ist einfach nicht weit genug (siehe Bild.)

Mehr fällt mir spontan nicht ein..


PS: Das Foto oben ist nicht optimal, ich weiß, aber ich werd noch ordentlich was dran tun^^

Irgendwann kommt im Leben eines Cosplayers eine Erkenntnis, eine Erkenntnis wie:
"Wenn mein Finger an meiner Hose festgenäht ist, kann ich nicht toll posen" oder
"So fertig... nur... wie komm ich da je rein?", sowie
"Was ist das!? Ich hab mich doch genau an den Burdaschnitt gehalten!"

Bei mir ist jetzt die Erkenntnis eingetreten: "Nähe kein weiß, niemals, meide weiße Sachen, meide weiße Accessoires, meide alles, was auch nur mal weiß gewesen sein könnte", denn meine Nähmaschiene und ich sind einfach unfähig Weiß zu bearbeiten!
Ich habe eben mit vielen Farben gearbeitet, Schwarz, grau, rot, alles mögliche und kam dann zu weiß. Und wie schon so oft begann es mit einer schwierigkeit nach der anderen.

Ich bin mir sicher, dass in der Anleitung der Nähmaschiene (sie liegt neben mir) vergessen wurde zu ergänzen:
"Diese Maschiene ist
nicht vorgesehen: [...] -zur Verarbeitung von anderen Materialien (z.B. Leder, Zelt-, Segel- und ähnlich schweren Stoffe [sowie für weiße und ähnlich geartete Stoffe]"

Ich hänge seit Wochen, nein Monaten, an den 4 übereinander gestülpten Hemden von Ashura, doch diese miese Nähmaschiene muss ja mich immer beim obersten, weißen Hemd aufhalten!

Ganz nebenbei: vorher hing ich beim Schwarzen, weil ich unfähig bin Knopflöcher zu machen, ich hab so schöne Hemdkrägen genäht und dann mach ich ein Loch rein... natürlich falsch.... und habe dann praktisch einen riss im Stoff, nicht so schlimm, aber es hat mich für lange Zeit in Knopflochdepressionen versinken lassen.
Inzwischen versuche ich mich an vollkommen Knopflosen möglichkeiten der Verarbeitung... die aber an einem gewissen weißen Stoff scheitern.

Ich sage jetzt schon an, dass mein nächstes Cosplay vollkommen ohne weiß auskommen wird.

PS: Ich weiß natürlich, was ich auch schon der bewundernswerten Frau Feder gesagt habe, dass man ein Post niemals ohne Bild machen darf, deswegen hänge ich ein Bild meiner neuen Hassfarbe an.

Hallo mal wieder^^

Im Grunde muss ich eigentlich lernen, ich war aber heute so blockiert, dass sich meine Nähblockade wieder gelockert hat.
Deswegen musste ich heute einfach den Body für ParaPara fertig machen!


Die Brust hält momentan nur mit Sekundenkleber, weswegen ich vor der AnimagiC noch den einen oder anderen Belastungstest machen muss, um zu wissen, welche Bewegungen okay sind oder ob ich nicht doch durchsichtige BH-Träger annähen sollte.


Ich bin ja stolz wie Oskar auf meine Leggins! Ich habe über einen Monat nach einer gesucht und erst im letzten Laden (einem Tussenshop in den Erlanger Arcaden) fündig geworden. Im Grunde müsste sie heller sein, aber sowas findet man momentan nicht. Und es musste der Gruppe wegen ja durchsichtig sein, also lieber das, anstatt eine teure Sportleggins zu kaufen.

Wie man sieht fehlen noch die Schuhe, die Perücke und der ganze Schmuck! Aber ich schaffe das! Noch zwei Wochenenden bis zur AnimagiC! Und ganze vier Tage Semesterferien^^

Vielen Dank für's Anschauen!






P.S.: Das Farbschema ist auf Grund eines kontrastreichen Referenzbildes ein wenig zu kräftig. Das fiel mir heute ärgerlicherweise auf, als ich mal wieder Sailor Moon Videos angeschaut habe. Aber auf Fotos sieht es eigentlich ganz passend aus^^