Peückentest Mitsuba

29. November 2009
von peachchanvidel

Einfach nur zum spamen, Fotos reinhauen..

demnächst gibts Bilder vom Obi.. und vom restlichen Cos.. und Anleitung.. und mal schauen wann ich Zeit dafür finde

Shitty Webcam-Piccus いけ !!

ohne Klammer und mit Klammer ... ich hab tatsächlich nen Zopf hingekriegt... o__o



von vorne und so:





und die Vorlage:

Wunschcosplay Mimette

12. November 2009
von Anne Fa

Hallo mal wieder^^

Diesen Eintrag bin ich einigen schuldig, nachdem ich letzte Woche schon erwähnt habe, dass sich bei mir cosplaytechnisch mal wieder was tut.
Wie man meiner Liste entnehmen kann, arbeite ich momentan an einigen Mai-Hime/Otome Cosplays, zudem an Sailor Uranus (ich ziehe das jetzt auf der LBM an, da ich sonst nächstes Jahr schon alles verplant habe^^) und jetzt ganz neu an Mimette.

Mimette will ich ja schon seit drei Jahren cosplayen, also freut es mich natürlich umso mehr, dass es zur Leipziger Buchmesse eine große Sailor Moon Bösewichtetruppe gibt und sich damit endlich eine Gelegenheit gibt, Mimette umzusetzen.
Doch bevor ich hier ins Schwärmen gerate, zwei Collagen von meinen bisherigen Arbeiten:

Für die Perücke wurde eine platinblonde (also eine weiße) Perücke vom Kalz-Shop mit Y38 Honey Strähne für Strähne angemalt. Mimette muss ja auch so eine beschissene Haarfarbe haben, die genau zwischen orange und blond ist.
Was bei dieser Perücke am Anfang vermeintlich hässlich aussah, war für meine Zwecke ein echter Glücksfall: Die Tressen am Haaransatz wurden nach oben eingenäht, so dass ich so leicht die Welle hineinstylen konnte. Die fluffigen Locken Mimettes habe ich mit viel Haarspray, einem Fön und Omas Lockenwicklern reingemacht und immer eine Strähne nach oben und eine nach unten aufgedreht. Nach dem Erwärmungsprozess wurden diese aber ausgekämmt, da Mimette nur leichte Wellen hat.

Zum Hexenstab gibt es wenig zu sagen: Man nehme einen 2 Meter Kabelbinder, kürze diesen, erhitze ihn, um die Knicke unten reinzubekommen. Für die Spitze wurde ein Aquaristikschlauch verwendet, in den ich Zaundraht gesteckt habe, um ihn leichter zu biegen und die Form zu erhalten. Am längsten hat das Anmalen gedauert, da Acryllack ja immer etwas Zeit zum Trocknen braucht.

Wahrscheinlich werde ich den Stab noch etwas kürzen, da er mir für meine Größe noch zu groß vorkommt und ich der Meinung bin, dass ich die Knicke noch besser hinbekommen kann.
Aber vorerst macht es mich einfach glücklich, dass ich einen Teil meines Wunschcosplays endlich fertig habe^^


Vielen Dank für's Lesen!!