Rihan-Perücke

15. Juli 2011
von peachchanvidel

So, während ich hier grade einen Schlag wegen des "wunderschönen" neuen Layouts von Blogger kriege, mal ein Update zu meinem Projekt Monsterperücken.

Diesmal geht es um Rihan.
Ist Nurarihyon etwa schon fertig?
Nein, ich hatte allerdings gerade keine große Lust auf ihn, musste aber weitermachen. Also hab ich kurzerhand die Felle für Rikuo und Rihan ausgeschnitten und zusammengenäht und gleich am an die Rihanperücke angenäht - YAY.

Erstmal wieder der Bilderspam... : D


Vorher:                                                                                                Nachher:





"Fertig"?



Naja, wer sich das Original genauer angeschaut hat sieht definitiv noch was da alles fehlt, von dem ich aber nicht weiß, wie gut ich es noch hinbekommen werde. Aber ich bin heilfroh, dass das Monster erstmal tragbar ist und so halbwegs hält. Der Heißkleber und der Fellstoff vertragen sich nicht unbedingt und der Meister im toupieren bin ich auch nicht. Aber hey, die 1,5 letzten Kacheln.. da stehen die Haare von allein. Kein Haarspray, kein Gerüst!

Und jetzt mal ein anderes Thema °_°!
Danke für die ganzen Kommentare auf den letzten Eintrag : D hat mich echt sehr gefreut, auch das mit dem kreativblog-Award ist eine sehr nette Sache. Mal schauen was meine Teamkollegen noch dazu sagen :3

Mal zu der Frage wie lang das ganze dauert.
Je nach Herangehensweise ist das echt unterschiedlich.
Erstmal das Gerüst:
Unter dem ganzen Firlefanz befindet sich ein Gummi-/Stirnband an dem in y-Form Bänder angenäht sind. In besagten Bändern befindet sich jeweils ein Draht, der nach nach oben/unten gebogen hinten herausragt. Diese Drähte treffen sich hinten alle an einem Fleck. Die oberen beiden Drähte sind mit einem Klebeband verbunden, damit sie nicht zu weit auseinanderfluppen können.
Praktisch: Wiederverwendbar und gut transportierbar, außerdem leicht. Nicht ganz so stabil wie andere Gerüste, aber es tut seinen Dienst.
Wenn man weiß wie mans macht: 1 Stunde
Mit viel Trial und Error: 4 Monate, weils einfach langweilig ist und einem täglich bessere Ideen kommen.

Jetzt kommen die Perücken.
Man durchtrennt am Hinterkopf die Tressen und Gummibänder, lässt sie an einem Ende aber noch an der Perücke, damit man das Drahtgerüst durchschieben kann. Bei Bedarf entfernt man noch die Tressen am Nacken, falls andersfarbige Tressen stattdessen dorthin müssen (Fällt bei Rihan ja weg, spart Zeit, super Sache).
Dann näht man einen Sack aus 2 langen Plüsch-Dreiecken in den jeweiligen Farben und stülpt ihn von der anderen Seite über das Gerüst.
Jetzt steckt man die Tressen/Perücke an dem Sack fest und näht das ganze schön von Hand zusammen. An manchen Stellen echt nervig. Brillenträger habens hier gut, sie verlieren ihr Auge dann nicht ganz so schnell...

Mit Nacken abtrennen: 4 Stunden
Ohne Nacken abtrennen: 3.. oder so - ich bin langsam, ich guck nebenher Animes. Und ich hab nach 3 Tressen dauernd keine Lust mehr weiterzunähen. Vor allem wenn ich mir wieder den Finger einnähe.

Nun kommt also der Endspurt.
Der besteht aus.. Tressen annähen, neue Tressen aus anderen Perücken raustrennen, Hare ankleben, Heißkleber in die Perücke tropfen, FLUCHEN, toupieren, schneiden, FLUCHEN weil alles total wirr aussieht und du dich fragst ob das ganze Gerümpel jemals hält. Aber irgendwann geht es doch.
Zeit hierfür: 1-2 Tage (Klebevariante, sehr unordentlich) oder 2-3 Wochen, je nach Motivation.

Achja... Animagic ist in 2 Wochen. WÄÄÄH Dx und in 6 Tagen hab ich ne Prüfung und in 3 Wochen muss ich mein Infosysteme-Projekt abgegeben haben. BAH, BAH, BAH. 

Ich freu mich auf die zweite Augustwoche: MOMOHIME : D


3 Kommentare

  1. Beato sagt:
  2. jaaa... die zeit zu der animgaic fliegt davon...
    ich bewundere dich, dass du so viel hinbekommst in deiner prüfungs phase...
    ich habe zurzeit ja NICHTS zu tun und muss mir wirklich in den hintern treten um was zu machen.
    aber sogar MIT motivation.. so eine perrücke würde ich nicht hinbekommen >__<

     
  3. saetha sagt:
  4. Woah, das sieht ja absolut genial aus *.*
    Ich bewundere das gerade total. Und vor allem, dass du das auch noch in der Prüfungszeit schaffst, Respekt~ (Viel Glück dafür übrigens, ich drück dir die Daumen!)
    Und toll, dass du das alles auch noch mal aufschreibst, wie das alles funktioniert. Sollte ich mich jemals an so was herantrauen, ist das hier mit Sicherheit die erste Adresse xD.
    Freu mich schon seeeeeeeehr drauf, das alles 'live' zu sehen =)

    LG, Karen (aka Taka aka Kurotabou^^)

     
  5. Major sagt:
  6. Der helle Wahnsinn! Die Methode schint ja gute ergebnisse hervorzubringen :)

     

Kommentar veröffentlichen