Yuki-Onna-Perücke III

31. Juli 2012
von peachchanvidel

Na, erinnert sich noch jemand an meine erste Yuki-Onna-Perücke?
Die war 1,5 m lang, schwarz.. und ich setzte eine silberne zerschnittene kurze auf, wie einen Hut. Dann noch etwas Copic und.. es sah gut aus. Nicht wie die Vorlage, aber es stand mir.

Aber man war das unpraktisch. Aufeinandernähen war auch scheisse. Diese Aufteilung halbe hlabe mit den Haaren gefiel mir eh nicht und ich wollte nen blauen Verlauf! Unbedingt! Also malte ich das silberne Teil an fürs CD-Cover-Cos wo es echt.. naja. Es sah dumm aus. Dumm Dumm Dumm.

Kurz darauf bestellte ich son dummes Ding ausm Netz, son fertiges. Und tadaa.. hier fehlte das weiß. Ficken ey, und super türkis wars auch noch. Nicht auf den Fotos, keine Ahnung wieso, aber in real. Bah! Und das schwarz war so wenig. Also von der schwarzen Perücke Tressen einnähen! Schon besser...
Und wiedermal mit Copic die Wellen drauf, weil ich für alles andere zu ungeduldig war. Toll was?

Nächster Versuch.
Ich fand eine Perücke in Dunkelblau (eher dunkelblau mit schwarzen Strähnen) und Weiß, supergeil. Aber sobald man das weiß kürzte.. war da so wenig dunkelblau übrig. Man, das Ding klappt halt nicht mit ner 50:50 Aufteilung. Nur mit 1/4 - 1/3 zu.. dem Rest halt. Jetzt war das Ding zuerschnitten, gefiel mir nicht mehr so gut.. Und boah, hört dass den nie auf?

Dann malte ich die andere Perücke eben an für nen Verlauf. LBM war ich abends danach blau. Scheiss Copic. Und dank Punktscheitel zerfällt auch jedes Langhaarstyling.

Jetzt nähe ich die Mistviecher zusammen.
Alle 3. Oder besser erstmal nur die 2 neueren und das was von der ersten in der zweiten ist. Ansonsten hab ich sicher noch Reste im Schrank im Perückenschuhkarton mit.. unbenutzem Kram.

Die langen hellblauen Haare sind drin, das türkis ist in real wiedermal nervig, auf Fotos aber wieder nicht sichtbar. Und es ist noch genug weiß drüber/dazwischen, dass es nicht so auffallen sollte. es geht genug als eisblau durch, also.. was solls.
Jetzt kommen die kurzen hellblauen für den Pony-Verlauf, darum sieht das auch so hässlich zurückgesteckt aus vorne.
Danach kommt das schwarz. Alles was da rumliegt kommt auf alle fälle rein, etwas mehr schwarz will ich für den pony aber auch noch.. eigentlich müsste da auch noch irgendwo was rumliegen. Und ansonsten kommen eventuell noch mehr Haare von Perücke 1 rein.
Es wird ein Monster, es wird fluffig, und mir vll. sogar endlich mal gefallen! und es färbt nicht mehr so sehr ab <3





Oichi-Obi - Fertig

19. Juli 2012
von peachchanvidel


Ja, ich saß an dem Mist jetzt gut 3 Wochen, weils echt anstrengend war o_O immerhin ne 30 cm x ca. 3 m-Bahn
Vorzeichnen, Ausmalen, Nachmalen..
Ich werde die Farben auch mit zur Con nehmen.. nachm auspacken hat die Farbe sicher gelitten, da muss ich im Hotel 100% nachziehen, und wenn nicht ist auch gut. An den Kanten blättert sie nämlich gerne etwas ab.
Ich habe diesmal auch alle Arbeit geleistet. Nur Stoffe, bei denen die Farbe nicht einziehen kann. So gut. Und dafür war der ganze Kram so arschig teuer. Aber richtige Grundfarbe geht halt irgendwie vor.

Hier noch ne kleine "Grobanleitung", wie ich das Ding gefaltet habe. Ich muss immernoch dauernd nachzuppeln und so geil wie beim ersten Versuch hälts nicht, aber das kommt davon, dass ich nicht nachdenke (habe den mittelteil mit Schnüren fixiert, an einer Stelle genäht, beim Rest Heißkleber rangeknallt..).
Ich hatte das Ding ursprünglich ja irgendwie zusammengeknüddelt und dann drauf rumgemalt, so wurde dann oben manchmal mit unten vertauscht da im Mittelstück die Bahnen einmal komplett gedreht wurden, was man hätte umgehen können und was das Falten leichter gemacht hätte beim neu zusammensetzen.
Es wäre echt viel einfacher gewesen, hätte ich mit der kleinen Schleife von vornerein angefangen, die großen Schichten dahintergelegt (a la Ziehharmonika) und dann den Rest um die Mittelachse gewickelt. Aber nein. Ich fing mit der Blüte an und hab dann alles reingestopft. Die kleine Schleife entstand auch nur, da ein Rest übrig war und mir die Abhebung auf der Vorlage so spanisch vorkam. Auf der Concept-Art-Skizze beim Zusammenbau sieht das nämlich nicht aus wie doppelt geflügelt. Im Spiel dann irgendwie schon, nur irgendwie einseitig und bah. Irgendwas ist sicher falsch und ich reg mich sicherlich noch irgendwann drüber auf. Manno!
Achja, wieso ich mit der Blüte angefangen hab?
Weil da nicht mehr überstehen darf. Weil ich Idiot nicht dran denke, dass man auf der Rückseite auch noch stopfen kann, was ich nun am Ende doch noch musste. Ich war einfach zu übermütig. Blödheit, halt. (Achja, ich hatte ja erst mit nem echten Obi geübt und hatte darum keinen Überblick beim Muster xD..... nach der Schleife war fast nix mehr für den Körper übrig. Das Ding würde in real also nur funzen, wenn der Obi über 5 meter lang ist : D)


Wie man sieht.. an sich nur viel Kuddelmuddel.

Damit das Ding stabiler halten wird werde ich wohl noch mein Obimakura drunterziehen und eventuell noch irgendeine längere Schnur. Ich hab keine Lust das zu oft nachzuziehen zu müssen. Den die Schleife wird sicher nicht einfach so schräg bleiben. Die ist nach 5 Schritten wieder waagerecht, ganz sicher.








_____________________________________

Und jetzt wieder offen.. und im weiteren Bemalungsprozess.. man sieht das noch hässlich aus xD und scheisse dauert das lang.




________________
So, ich habe das aktuelle Ding mal wieder in die Schleifenform versetzt und joa.. es sieht OK aus.
Ich wollte sichergehen, dass die Formen passen und ich nirgends viel zu früh aufgehört hab Konturen zu zeichnen.. man verliert da doch etwas den Überblick.
Aber ich werde das meiste um 1 bis 2 Blüten erweitern und dann werden die alle mit weiß und dunkelblau ausgemalt.. dass das Körperstück sowieso eine etwas andere Farbe hat als das Schleifenstück sah man ja ohnehin schon und dann hebt sich das motivtechnisch besser ab. Und sind ein paar Stellen doch noch "normal".. so sieht das trotzdem gut aus : D Also.. weiter gehts.




____________________
So, nachdem ich meinen anderen alten Eintrag gewissermaßen bespamt habe, mach ich hier einfach mal einen ausschließlich für den Obi. Ergo auch mit Updates. Und so werde ich es auch für die Waffen und andere Teile machen.
Gegenstandsbezogene Prozesseinträge sind viel praktischer, brauchen weniger Erklärungen und man hat alles in einem Paket.

Ich werde die alten Einträge jetzt nicht mehr ändern, also wirds hier nochmal zu doppelten Bildern kommen, aber das wird dann ab sofort geregelter - dann gibts auch keine Redundanz mehr.


So sah das bis heute Mittag noch aus, da ich mich an die Vorlage auf dem Blatt gehalten habe. Nur stimmen da schon nicht alle Details und sämtliche übrigen Infos und Nahansichten hol ich mir von anderen Bildern und gehe nach dem "Mehrheitsprinzip". Was öfters auftaucht wird wohl die sinnvollere Lösung sein.
Nun hatte ich dieses Bild hier:


Und nun sieht der Obi so aus. Demnächst heißt es also: fröhliches malen, und sobald man mehr sieht gibts Updates!
(Ist auf der Vorlage jetzt Perspektiven-Verzerrung oder sind die Schlaufen zu lang? Muss das nochmal nachprüfen!)

Update:

Ich hab das Monster nach grobem Vorzeichnen wieder aufgemacht.. ich werde fluchen beim wieder zusammenknoten, ich weiß es jetzt schon, aber dafür geht Bemalen 20mal schneller. Und das ists mir wert!
Wird an paar Ecken noch mit mehr Gold-Farbe gepimpt, aber es muss nicht alles rumsparklen..
Das Blau ist noch zu duster, aber an den Stellen kann mans als Übungs-Stellen abtun.. und einfach mehr Weiß und Hellblau rein, dann wird das schon..
Es ist schade, dass so viel von dem tollen Untergrundstoff wohl übermalt wird, aber vll. bleibts doch großteils mehr bei dunklen Konturen mit Wasserverdünnungsverlauf..



Update und Motivtrivia:
Dauernd hatte ich mich gefragt, was Oichi da eigentlich auf ihrem Obi hat. Immerhin male ich da an irgendeinem Muster rum und theoretisch könnte das ja sogar einen Sinn haben.
Die Tabanenoshi (Papierstreifenbündel)
erkennt man an der linken unteren Ecke (von hinten) halbwegs. Von vorne, dann auf der rechten Seite, sogar noch etwas besser. Jetzt kriege ich direkt Lust kleine Muster in die  "Streifen" zu malen..
Und ja, was ist das andere verkorkste?
Wie es aussieht Chrysanthemen (Kiku) !
Vorhin habe ich zumindest diesen Obi gefunden und das sieht doch schon sehr ähnlich aus. Und wenn ichs in dem Stil beibehalte.. muss ich nun zwar die Muster nochmal etwas verändern, aber dann wird es wenigstens nicht so furchtbar chaotisch!
Und wieder was gelernt... ich habs mit Kimono-Motiven noch nicht so : D aber das kommt alles noch!

Und das Schicksal sagte mir, dass ich zu Otome-Youkai zu cosplayen habe.
Wie es mir das gesagt hat?
Es hat mir diesen Stoff bei Ichiroya vor den Latz geknallt (und ich Marcel angeschrien er muss ABER SOFORT BESTELLEN - hinterher sehe ich, dass zwei Ballen da sind.. XD):


Fehlen nur noch lila und rote Kreuze in der Mitte, ansonsten hab ich einfach nur nen Arsch viel Arbeit gespart. Und es ist kein verfluchtes schweinchenrosa.


sondern ein wundertolliges sanft-sanfteres rot, das keinen Augenkrebs hervorruft. Und das Auge wird wunderbar beschissen.

Einziges Manko: Teuer.
So um die 70 Euro, wenn ich Versand und Zoll dann dazurechne. Aber man gönnt sich ja sonst nix - und muss die Teile nur abschneiden, und hat sich sogar beim abmessen jede Menge Arbeit erspart!

OK, noch ein Manko:
Es könnte knapp werden. Wenn ich einen richtigen Furisode nähe. Fakt ist.. es ist ein Cosplay, und da sind ein paar Sachen, die hat ein richtiger Furisode nicht.
Klar kommt da wieder mein innerer Schreihals an und macht mir klar, dass ich einen Kimono und so einen Stoff nicht zu entwürdigen habe, aber da ich nun auch einen schönen blauen Asanoha-Kimono habe.. tut mir diese Vergewaltigung dann doch nicht so weh.
Also wird dort gespart wo ich sparen kann, und wenn mans genau nimmt - diesen Otome-Youkai-Kimono fehlt anscheinend sogar der Okumi! Also WTH, tragen die eigentlich nur Juban/Unterwäsche? Mal ein ganz neuer Blickwinkel, vor allem mit den Bändchen und den Rüschen - das ist mords die Reizwäsche. Die werden gar nicht wegen ihren Ohren angeguckt! Sowas aber auch.


Update:
Und jetzt fällt mir Dusselkind noch ein:
Für Oichi gibt es auch ein Update.
Denn ich habe bei Ichiroya nen sanftrosa Stoff gefunden, der mir für Oichis Oberteil doch ganz gut gefällt.


ca. 50€ für 36 cm x 20 m!
20!!!
Massiv genug für Oichi - und die Farbe sollte definitiv passen.
Ichiroya macht immer nette kleine Farb-Auszug-Blobs neben ihre Beschreibungen, damit man sieht wie die Farbe auch rauskommt - nix Fotoverfälschung!
An sich ist das ja Seide für einen Iromuji, inkl. Zusatzstoff für den Hakkake (der farbige Teil des Futters).
Sobald das Ding hier ist also: alles abwickeln (dicke dicke Rolle), schauen von was wie viel da ist, wie viel ich brauche.. Und entweder landet ganz viel Stoff in Naga-Juban-Ärmeln zum austauschen.. oder ich nähe mir den Iromuji so weit das noch geht <3 (Hakkake für Oichi, Außenstoff für Iromuji, Hakkake aus was anderem XD das dürfte tatsächlich klappen)

Ich bin so ein Bonze, Seide für Cosplays. Das muss dieser japanische Stoff sein, das Zeug macht süchtig. Und fühlt sich einfach viel zu gut auf der Haut an!

Oichi - Zwischenmeldung - 12-08-Update

18. Juni 2012
von peachchanvidel









Das Wappen aufm rosa Rock ist inzwischen von 16 cm je Sechseck auf 22 cm je Sechseck vergrößert. Und ich hab neue Fakekragen gemacht, die allerdings noch ein wenig einklappen beim Tragen. Entweder jemand richtet das dauernd nach oder der weiße Streifen nach unten wird am Ansatz breiter gemacht, damit er besser runterzieht. Irgendsowas. Aber das mach ich erst am Ende.. oder wenn mir zwischendurch nach noch mehr Stumpfsinnigem ist als stundenlanges Malen, Flechten oder Sticken.





Meine Koppori. Ausgeschildert als Okobo. Eigentlich trägt Oichi Okobo, die sind aber etwas höher, viel teurer und schwerer zu kriegen. Koppori reichen und ich hab kein so schlechtes gewissen sie mit Farbe zu verschandeln. Das Hanao drunter war echt hübsch, aber naja.. so schlecht finde ich das rotviolett auch nicht.
Musste dafür auf Ebay eine vergriffene Marabu-Farbe ergattern, die seit Jahren nicht mehr hergestellt wird. Echt geil Marabu, die tollsten Farben ausm Sortiment nehmen. Pft!


Kumihimo.. Oichi hat ja Obijime. Verdammt unlogische. Also erstmal selbst machen, denn ich zerschneide keine guten teuren Obijime, wo kämen wir denn da hin. Ich denke das Ergebnis ist fürs erste ganz OK. Gelbgoldene der gleichen Art folgen noch. Das gibt aber ein langes mit 2 Strubbelenden und 2 kurze mit einem Strubbelende.
Hier gabs übrigens mehrere Vorlagen. Habe mich dann für die üblichere Variante ausm Spiel und vom Concept Art entschieden. Und nicht für die ausm Artwork. Funktionieren würden beide nicht, also lieber das, was weniger einseitig aussieht..


Das ist das Ding für den Überwurf, der an der Brust baumelt.. das ist auch das gleiche Material für die anderen Obijime. Auch wenns kein Gold ist, die Farbe ist ganz OK. Und solange es gleichmäßig bleibt habe ich auch kein schlechtes Gewissen wenn ich kein OMFGold nehm.


Cosplay, Make-Up und die Unarten des Zukleisterns

10. Mai 2012
von peachchanvidel

Ich bin heute mal wieder Cosplay-Fotos durchgegangen.. und dabei ist mir ein besonders seltsamer Dschungel aufgefallen.
Das Make-Up.
Ich versuche grade mal mich an die Trends der letzten Jahre zu erinnern..
Ich gehe jetzt auch mal von den Animagic-Berichten/Bilder-Sammlungen aus, Marke 2000:
Make-Up? Was ist das?Ich glaube viele waren da von sich selbst aus zu jung für den ganzen Kram, es war unsagbar teuer und einige fanden es nicht so wichtig.. es hielt sich alles in Grenzen.
Kajal und Abdeckstift (denn man nutzte noch kein Photoshop für die pösen Pickel). In manchen Fällen eventuell Lippenstift.. das wars. Für einige Jahre.
Hatte ein Chara sichtbaren Lidschatten... suchte man den. Aber man kam SELTEN auf die Idee.. "Chara XYZ trägt voll viel grün - grüner Lidschatten und am besten grünstichigen Lipgloss...!"
...
Kreativ oder vernichtend, es kommt meistens auf die Person an - steht es ihr oder nicht. Ob es zum Charakter passt.. ist da tatsächlich etwas unwichtiger geworden, scheint es mir.
Ein Trend den ich bei vielen Charakteren unpassend finde - und bei dem ich mich sogar selbst erwische. Denn ja, es kann wirklich Spaß machen, und wenn man die Farben hat und die Gelegenheit sieht sie zu verwenden.. HELL YES. Aber das sammelt sich auch meist erst nach längerer Zeit Cosplay, denn man hat dann eventuell tatsächlich mal das und das Make-Up dafür kaufen müssen... aber nur für das eine Cosplay.. zu schade ums Geld.
Cosplay ist nunmal was anderes als Fanart und ein Gesicht ist keine Leinwand oder ein Blatt Papier.. Es wird ein Teil vom Gesamtbild.

Dann so vor.. 3 oder 4 Jahren.. (so lang schon wieder her..) - da kam Code-Geass.. und soetwas wie die Kunst-Wimpern-Revolution. Zumindest fiel sie mir da zum ersten Mal massiv auf.
Jeder. und. alles. braucht. Kunstwimpern...! - NOT.
Oder wenn, dann wenigstens passende. Nicht nur solche MONSTER. Es gibt auch subtile... <_< und DIE... sind dann eher was für Leute die echt dünne und helle Wimpern haben und wo Mascara teilweise sehr Banane aussieht.
Es mag ja alles noch so Shojo sein, aber 10-jährige Mädchen sollten dennoch keine massiven Wimpern haben.. mehr als das grundsätzliche Make-Up ist eigentlich immer zu viel, egal wie groß man die Augen wirken lassen möchte.
Es mag ja ein Trend von unseren tollen asiatischen Vorbildern sein.. aber viele vergessen, dass diese ihre recht schmalen Augen nunmal wirklich häufig "vergrößern" müssen. Da es für das Vorlagen-Ideal sonst merkwürdig aussieht. Ich kann es nachvollziehen, dass die Asiaten das teilweise machen müssen, ABER: auch sie übertreiben es meiner Meinung seit einigen Jahren. Es sieht immer lächerlicher aus und inzwischen sieht man vor Augen kein Gesicht mehr. Und unterscheiden kann man die Leute dann teilweise noch weniger.


Das hier ist kein Weblog für alle anderen - sondern für mich selbst.
Dass ich das Make-Up mal wieder vorher besser plane, zuordne, was wirklich passt - und alles andere weglasse. Egal ob ichs künstlerisch.. interessant fände. Das kann ich machen, nachdem ich gescheite, normale Fotos gemacht hab.. ich brauch nicht den ganzen tag wie ein Clown rumlaufen.. wirklich nicht.
Und 16-jährige Charas tragen kein Rouge.. zumindest die nicht, die ich cosplaye..

Eigentlich ist der Eintrag gar nicht fertig, aber der Hund will Gassi und ich muss zum Zoll.
Und ich brauchte diesen kleinen Eintrag an mein eigenes verschobenes Schönheits-Kunst-Entfaltungs-Ideal... ich bin 23. Nicht 35. Und wenn ich jüngere Leute cosplaye sollte ich mich drauf konzentrieren glatter zu wirken. Da muss ich meine Wangenknochen nicht mit Rouge hervorheben, damit ich das Gefühl hab im Gesicht 10 Gramm leichter zu wirken - das kann ich auch mit nem guten Foto-Winkel.
Alles Schwachsinn - ich sollte meine Make-Up-Kiste ausmisten.

Kontaktlinsen

9. Mai 2012
von peachchanvidel



So, aus gegebenem Anlass dachte ich ich mache mal einen Weblog-Eintrag über meine Stamm-Farblinsen. (Bei Gelb oben wurde dezent mit dem Abwedler gephotoshopt, ansonsten ist der Spaß halbwegs bearbeitungsfrei, bis auf Tonwert-Korrektur evtl.)
Denn sie sind toll, superbequem und wirken auch auf meinen dunkelbraunen Augen echt awesome! Hier nochmal ein Vergleichsbild. Schön dunkel, trüben also alle Linsen ordentlich ein - rote (Fun-)Linsen hat man bei mir früher auf keinem einzigen Foto erkannt.
Aber meine rote-Augen-Zeit ist so halbwegs durch.. und momentan brauche ich meistens tatsächlich braune.. halte mich aber lieber an etwas hellere Circle-Lenses - fürs Cosplay ists meistens schöner, vor allem wenn Kunstwimpern dazukommen. Soll ja Effekt haben, der ganze Spaß.

Dazu kommt bei mir auch: Ich kann keine Monatslinsen tragen.. keine Ahnung wieso, aber nach ner Stunde tun die Dinger höllisch weh, meine Augen sind trocken und ich seh nix mehr - auch bei den normalen Linsen beim Optiker. Ich brauch Spezialanfertigungen.. ich hab auf einem Auge ne leichte Krümmung, was nur nen Unterschied von 0,25 ausmacht.. ansonsten hab ich mit passenden Linsen eine Sehstärke von 140% °_° (so 120 auf links, 160 auf rechts...)
Also heißt.. selbst mit Farblinsen seh ich dann entweder super.. oder gar nicht..
Mit den Linsen hier hab ich durchweg gute Erfahrungen gemacht.

Die ersten drei sind aus der Reihe Dolly+ (von denen ich nun auch Violett bestellt habe für Sailor Saturn (die ganzen Baby-Dolly-Barbie-Herzchen-Schnörkel-Shojo-Linsen waren Out of Stock oder evtl. nicht deckend genug, also lieber auf der sicheren Schiene bleiben :3)) http://www.honeycolor.com/dolly.html, die vierte ist http://www.honeycolor.com/geo-mimi-cafe-latte-brown.html.
Sieht am Ende bei weitem nicht so schnörkelig aus, ist aber sehr angenehm zu tragen und ich finde die Farbe wirkt doch echt hübsch. Wer wirklich braun will sollte jedoch zu einem dunkleren Ton dieser Reihe greifen.

Bei anderen Reihen bin ich momentan noch sehr skeptisch, mit dunklen Augen kauft man zehnmal vorsichtiger ein aus Angst, dass die Farbe untergehen könnte...

Ich bin gespannt ob ich irgendwann wieder rote brauche und zu welchen ich dann greifen werde.. aber in den nächsten 2 Jahren ist so weit noch nichts geplant.


So, der Stoffmarkt ist vorbei und meine Ausbeute war eher klein... ich habe einfach kaum was passendes gefunden. Und wenns was passendes gab wars einfach nur schweineteuer, aber ich habs genommen. Die Zeit für Oichi wird knapper und die Farben nicht weniger beschissen.

Kosten bisher/momentan:
Mattrosa Stoff (2m) - 50€
Gold-Blauer Stoff (2,5m) - 25€
Einlage - 10€
Blauer Verdunklungsstoff (1m) - 10€
Perücke (erst nach Japan, dann nach Deutschland importiert und verzollt...) - 80€
Für allen übrigen Kram kommt wohl nochmal so 30€ dazu...

Dieses Cosplay wird einfach immer teurer, und brauche immernoch weiteres Material, obwohl ich teilweise schon recht viel Alt-Lasten verarbeiten kann.
Ich werde 25 Fuchsia-Moosgummi-Platten und 12 Rosa-Moosgummi-Platten in A4 brauchen, am besten 10 l weißen Bastelkleber, mir fehlt der Pastellrosa-Stoff für das Oberteil.. und wie viel Faden in die Stickereien vom Kragen reingehen werden.. naja, hab nochmal Ocker-Gold-Faden gekauft. Für echten Goldfaden.. ne.. seh ich nicht ein. Irgendwo reichts ;_; es wird eh kaum wer würdigen und es wäre doch zu schade für den Schrank... ansonsten brauch ich wohlnoch blaue Stofffarbe und goldene Stofffarbe für den Obi, sofern ich hier nicht auch Sticke oder appliziere (was ich wohl teilweise tun werde).
Weitere Altlasten, die ich aufbrauchen kann sind wohl Stofffarben für den Rock und jede Menge weißer Stoff  für die Streifen an den Röcken. Dann noch die Strümpfe mit rosa Verläufen und Schleifchen.. und..
man bin ich froh, dass ich so früh für die Connichi angefangen habe. Es ist zum davonlaufen.
Und wiedermal hab ich ein Cosplay mit jeder Menge Logikfehler... womit hab ich das eigtl verdient? Dx


Der Hut - das Ding ist riesig, aber nach Vorlage sollte es passen.
Aber mit Perücke habe ich ohnehin nen Riesenschädel. 

 

Die hässlichen Schuhe of Doom. Ich musste Flipflops bemalen, bekleben und übernähen. Ich bin noch nicht fertig und mit Lacken wirds sicher nochmal hübscher, die Dinger waren vorher rosa.. aber naja.. evtl. mach ich die Dinger nochmal richtig neu aus Holz und so, weil ich dann ne authentischere Form nehmen kann. Aber nur wenn vor der Connichi noch Zeit ist.


Hier nochmal die Vorlagen, die ich hauptsächlich verwende, die Kanzashi ging vor allem nach Artwork, der Rest geht nach den Concept-zeichnungen, im Zweifelsfall richte ich mich dann wieder nach Artwork. Den Klamottenaufbau wie im Concept werde ich wohl leider nicht verwenden können. Zu viel Stoffmassen und noch mehr Geldverschwendung und Chaos beim Anziehen. Und wie gesagt, da sind sowieso wieder son paar Logik- und Zeichenfehler drin.. die will und kann ich nunmal nicht "mitnehmen" xD





Und ein neuer Zwischenstand für Otsuu. Obi mit Stickereien und Applikationen.. naja.. ich lerne momentan echt dazu.. vor allem welche Stichbreiten gut aussehen und wie eng ich den Spaß machen sollte um möglichst wenig Wellen und Fadenriss und Knubbel zu kriegen.

Sticken - der Krüppelversuch

23. März 2012
von peachchanvidel

So, die LBM ist vorbei, dort habe ich 2 von 3 Cosplays getragen. Das letzte war aus diversen Gründen nicht zufriedenstellend, also spontan doch in Zivil und das Cosplay wir auf der Dokomi nachgeholt.
Bis dahin arbeite ich an einem Uraltprojekt, nun "spontan" auf die Hanami, Marke 2010 und der Stoff liegt hier immernoch rum.
Ausgeschnitten ist momentan knapp die Hälfte und das Material wird mir trotzdem zu 2 Wochen Arbeit verhelfen, fürchte ich. Aber ich fange ja rechtzeitig an - diesmal - glaube ich...


Diesmal bin ich aber "faul", oder eher praktisch und "sparsam"?
1. Fake-Obi. Es interessiert ja doch keinen ob ich mich mit dem Ultraknoten schlechthin rumquäle, außerdem ist das da auf dem Bild auch kein normaler Obi, unter anderem ist er auch zu breit. Ist mir also alles zu doof, wird gefaket, Sense. Zu 80% aus Resten. Ich benutze diesmal auch keine Einlage. Ich hab Petticoat-Tüll eingenäht. Testweise. Aber ich rate davon ab, relativ stabil, aber bah - Knitterdiknitter. Diesmal wollte ich ja sogar etwas Schnitt in das Ding reinbringen - anders als bei Momohime - wenn ich schon fake, dann richtig - So mit Reißverschluss hinten - und Seitennnähten!
2. Kimono ohne Futter. OMFG, naja, es gibt sie ja , ungefütterte Kimonos fürs Tanzen, damit mans kühler hat.Passt ja irgendwie zu Otsuu. Erspart mir Stress, auch wenn ich massiv Handsäumen muss. Aber ich werde Hanami nicht zerfließen.

Angefangen habe ich also erstmal mit dem Obi. Aus den ersten Stoffen, die damals für Sailor Neptun gedacht waren. Problem: Habe zu wenig. Aber nächste Woche ist Stoffmarkt, da gibt es den Billigtaft ja wieder für billiger und so 2 meter sind da ja kein Problem. Aus denen mach ich dann nämlich die Schleife. Die muss übrigens auch bestickt werden. So verrammscht man alten Billigfaden, der bei normalen Nähten reißt. 3,5 mm auf 0,5 mm Zickzack und ab die Post. Oder eher die Beschäftigungstherapie. Die Herzen sind aus Resten von Rarity, Einlage für unter die Herzen hatte ich auch noch über. Die Schleife wird mit Rest-Tüll der für Raritys Unterrock gedacht war ausgestopft, Fluff Fluff Fluff.
Die Herzen auf dem Kimono werden btw Reste von Momohime sein. Da ist ganz viel übrig xD"
Und sieht nun.. ungebügelt, so aus:


Pro Kleeblatt brauche ich btw. knapp 1,5 Stunden, aber wenigstens gehts flüssig einmal rundrum..

Ich mach da btw wieder Echthaar-Cosplay. Im Anime hat die Dame zwar lila Haare, aber auf diesem Cover sind sie braun (Gibt auch eine Anime-Version dieses Outfits, aber die ist farblicher Augenkrebs. wirklich). Die Kanzashi muss ich auch noch basteln und ich muss mir Overknee-Tabi nähen, aber hey, seit ner Woche habe ich passende bequeme Geta : D
Langsam fürchte ich, dass mir der April gerade so reichen wird für das Cos - neben Bachelorthesis-Anfang. Freude.

Ansonsten ist dieses Cosplay nur ein Methoden-Test für Oichi zwecks Sticken beim Obi etc.

Ich glaube ich hab schon wieder die Hälfte vergessen zu schreiben...