Sticken - der Krüppelversuch

23. März 2012
von peachchanvidel

So, die LBM ist vorbei, dort habe ich 2 von 3 Cosplays getragen. Das letzte war aus diversen Gründen nicht zufriedenstellend, also spontan doch in Zivil und das Cosplay wir auf der Dokomi nachgeholt.
Bis dahin arbeite ich an einem Uraltprojekt, nun "spontan" auf die Hanami, Marke 2010 und der Stoff liegt hier immernoch rum.
Ausgeschnitten ist momentan knapp die Hälfte und das Material wird mir trotzdem zu 2 Wochen Arbeit verhelfen, fürchte ich. Aber ich fange ja rechtzeitig an - diesmal - glaube ich...


Diesmal bin ich aber "faul", oder eher praktisch und "sparsam"?
1. Fake-Obi. Es interessiert ja doch keinen ob ich mich mit dem Ultraknoten schlechthin rumquäle, außerdem ist das da auf dem Bild auch kein normaler Obi, unter anderem ist er auch zu breit. Ist mir also alles zu doof, wird gefaket, Sense. Zu 80% aus Resten. Ich benutze diesmal auch keine Einlage. Ich hab Petticoat-Tüll eingenäht. Testweise. Aber ich rate davon ab, relativ stabil, aber bah - Knitterdiknitter. Diesmal wollte ich ja sogar etwas Schnitt in das Ding reinbringen - anders als bei Momohime - wenn ich schon fake, dann richtig - So mit Reißverschluss hinten - und Seitennnähten!
2. Kimono ohne Futter. OMFG, naja, es gibt sie ja , ungefütterte Kimonos fürs Tanzen, damit mans kühler hat.Passt ja irgendwie zu Otsuu. Erspart mir Stress, auch wenn ich massiv Handsäumen muss. Aber ich werde Hanami nicht zerfließen.

Angefangen habe ich also erstmal mit dem Obi. Aus den ersten Stoffen, die damals für Sailor Neptun gedacht waren. Problem: Habe zu wenig. Aber nächste Woche ist Stoffmarkt, da gibt es den Billigtaft ja wieder für billiger und so 2 meter sind da ja kein Problem. Aus denen mach ich dann nämlich die Schleife. Die muss übrigens auch bestickt werden. So verrammscht man alten Billigfaden, der bei normalen Nähten reißt. 3,5 mm auf 0,5 mm Zickzack und ab die Post. Oder eher die Beschäftigungstherapie. Die Herzen sind aus Resten von Rarity, Einlage für unter die Herzen hatte ich auch noch über. Die Schleife wird mit Rest-Tüll der für Raritys Unterrock gedacht war ausgestopft, Fluff Fluff Fluff.
Die Herzen auf dem Kimono werden btw Reste von Momohime sein. Da ist ganz viel übrig xD"
Und sieht nun.. ungebügelt, so aus:


Pro Kleeblatt brauche ich btw. knapp 1,5 Stunden, aber wenigstens gehts flüssig einmal rundrum..

Ich mach da btw wieder Echthaar-Cosplay. Im Anime hat die Dame zwar lila Haare, aber auf diesem Cover sind sie braun (Gibt auch eine Anime-Version dieses Outfits, aber die ist farblicher Augenkrebs. wirklich). Die Kanzashi muss ich auch noch basteln und ich muss mir Overknee-Tabi nähen, aber hey, seit ner Woche habe ich passende bequeme Geta : D
Langsam fürchte ich, dass mir der April gerade so reichen wird für das Cos - neben Bachelorthesis-Anfang. Freude.

Ansonsten ist dieses Cosplay nur ein Methoden-Test für Oichi zwecks Sticken beim Obi etc.

Ich glaube ich hab schon wieder die Hälfte vergessen zu schreiben...


1 Kommentar

  1. Yasmin sagt:
  2. Ich find die Stickereien schon gut gelungen O_O Sieht nach viel Geduld aus xD
    Was ich dir empfehlen würde: Leg mal Stickvlies drunter :D Das kann man später wegreißen. Kostet im Laden ca. 2,50 Euro der Meter (z.B. bei Karstadt). Das gibt der Stickerei mehr halt.
    Aber ansosnten_ Respekt vor deiner Geduld xD

     

Kommentar veröffentlichen